Warum kein Hundefriseur mehr - Der Hauptgrund

Mein alter großer Hund. Feyd ist nun in wenigen Tagen 14 Jahre alt. Für ihn war es immer wieder extremer Stress, wenn ich unterwegs war. Er quittierte mir jeden Termin mit Verdauungsproblemen in Form von Durchfällen. Regelmäßige Durchfälle haben ja einen Einfluss auf die Nährstoffversorgung.

Davon ab, dass er dadurch sehr oft Nachts wach gemacht hat. Wenn er nur etwas hin und her wanderte um seinen Schlafplatz wechselte war es okay. Aber sehr häufig musste ich zwei bis dreimal die Nacht aufstehen musste und dann morgens wie gerädert war. Dieser "Stress" hatte auch auf mich und meine gesundheitliche Konstitution eine Auswirkung. Auch ich reagierte mit Magen - Darm - Probleme und konnte hier und da mal Termine nicht wahrnehmen.

Ich kann an der Stelle nur sagen, dass es uns allen - auch dem kleinen fast 13jährigen Terrier - sehr gut getan hat, da wir nun mehr oder weniger ohne Zeitdruck arbeiten können. Mails haben ja keine Zeitangaben ...

 

Der zweite Grund

Viele Termine kamen nur zu Stande, weil der eigentliche Friseur - wegen der Corona Hygieneregeln - weniger Termine vergeben kann und damit durchaus längere Wartezeiten hatte. Dieses wurde mir bewusst, wenn es bei mir auch mal eine Wartezeit gab, weil mein familiärer Notfall mal wieder dazwischen kam, ich als Antwort bekam, dass man dann ja auch zu dem eigentlichen Friseur gehen kann. Diese kam leider auch öfter vor.

Genauso wie die Tatsache, dass ich für Aufgaben gebucht wurde, wo ich viel Zeit und Pflegemittel investieren musste, um dann während des Termin, so ganz nebenbei, erfahren durfte, dass der eigentliche Friseur sich diese Arbeit nicht mehr machen wollte und nur doch abscheren. Jetzt könnte man ja den Termin zum Schneiden der Frisur machen. Na herzlichen Dank auch ...

Kurz gesagt ich war so ein Anker und Notfalldepp, der gut genug war, wenn der Kollege gerade mal keine Zeit hat. Das ist nicht fair, nicht dem Kollegen gegenüber und mir auch nicht. Das hat mich da dann doch geärgert und gesundheitlich belastet. Natürlich tut es mir leid, weil die Entscheidung nun auch die trifft, die mich immer gern gebucht haben und mit meiner Arbeit mehr als zufrieden waren. Diese Menschen und Hunde vermisse ich durchaus, weil es tolle Hunde waren und wir immer viel Spaß zusammen hatten. 

 

Grund Nummer drei

Corona! Ja tatsächlich die Pandemie und die damit verbundenen Hygiene- und Abstandsregeln.

Ich habe, mit einem saisonalen bronchialen Asthma, eine Grunderkrankung der Lunge und die ist nicht gerade lustig. Jede einfache Erkältung wird bei mir schon gern eine Bronchitis. Wenn ich Pech habe werde die ganz einfachen Erkältungen auch eine Lungenentzündung. Was wird wohl eine Coronainfektion mit meinen Lungen machen?

Es mag jetzt die Menschen geben, die den Kopf schütteln und es für übertriebene Ängste und Panik halten. Das mag durchaus sein, aber an der Erkrankung sterben durchaus Menschen.

In einem mobilen Service ist es immer wieder recht schwierig meine eigenen Hygieneregeln einzuhalten, wenn die Menschen keine Maske tragen möchten, weil es ihr Zuhause ist. Wir wissen alle, dass eine Alltagsmaske mich nicht schützen kann. Mit einer FFP Maske die mich schützen würde, kann ich allerdings nur schlecht arbeiten.

In vielen Haushalten ist es auch nicht wirklich möglich die Abstandsregeln einzuhalten. Nun kommt auch die Zeit, wo man nicht mehr unbedingt in Hof oder Garten ausweichen kann.

Dazu kommt, dass die Zahlen der positiv getesteten Menschen steigen. Ja nicht jeder der positiv getestet wurde, entwickelt auch wirklich Krankheitssymptome. Aber genau das macht diesen Virus so gefährlich. Es gibt Träger, die dieses Virus verteilen, ohne dass sie wissen, dass sie infektiös sind. 

 

Wie wird es weitergehen?

Momentan gibt es eben nur die Ernährungsberatung für Hunde und Katzen. Aber ich nutze die Zeit, um meine Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Wer rastet, der rostet. Hier bleibe ich auch weiterhin breit gefächert, denn eines steht fest: Irgendwann werde ich auch wieder den Hundefriseur wieder starten, genauso wie die Massagen- und Entspannungsbereich und vielleicht auch das Tapen. Gerade Massagen und die Tapes haben mich gerade bei meinem alten Hund sehr fasziniert. Eventuell fasse ich noch den Fitnessbereich auf. Ich muss schauen und die Zeitspanne wann was wie hängt ja auch sehr von meinem Hund und meiner damit verbundenen gesundheitlichen Konstitution ab. Aber den Friseur wird es irgendwann wieder geben - Versprochen. 

© Around the Pet 2018 - 2019, Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Grafiken sind Eigentum von Around the Pet. Diese dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfälltigt oder veröffentlicht werden.
Joomla templates by a4joomla