Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Erklärung zum Datenschutz

 Trimmen einmal anders

Nun hatte ich eine Tage Zeit mich mit der Trimmschine von Karhia anzufreunden. Ich bin schwer begeistert. Es erleichtert mir die Arbeit und spart Ihnen als Kunde durchaus Zeit. Na gut, für mich ist es auch eine Zeitersparnis. 

Für mich war klar, dass wenn schon Vakuumgroom, dann auch richtig. Neben dem CoFix - Bürstensystem wollte ich auch dieses System, da diese sehr gut zusammen eingesetzt werden können. Das ich mir diesen Wunsch so schnell erfüllen konnte, ist noch einmal ein Itüpfelchen gewesen. 

Karhia, was ist es was kann es?

 

Dieses System besteht aus einem Handteil, welches die losen Haare aus einem Trimmfell ziehen, einem Schlauch und einem Auffangbehälter, welcher an einem Staubsauger angeschlossen wird. Der Staubsauger erzeugt wir bei der Bürste einen Unterdruck, welcher die Haare direkt aufsaugt. 

Wie auch bei dem Bürstensystem ist das Manko entsprechend, dass der Hund mit Geräuschen recht sicher sein sollte bzw. an diese gewöhnt werden sollte. Je leiser der Staubsauger, desto besser ist es für die Arbeit. Es gibt einige Hilfsmittel, welche die Geräusche minimieren. Hier seinen Mutt Muffs oder der Ear Buddy zu nennen. Wer schon einmal in einem Salon war, wird das eine oder andere bereits kennen. Alternativ kann man sich auch mit Watte behelfen. 

Die meisten sogenannten Trimmhunde werden das rupfende Gefühl auf der Haut - welches sich bei der Entfernung auch von Hand ergibt - kennen. Ansonsten muss man auch an dieses den Hund vorsichtig gewöhnen. Hier kann man am Staubsauger die Kraft auf die kleines Stufe stellen. Aber auch das Handteil kann in der Intensität eingestellt werden. 

An dieser Stelle könnte man sagen, aber das ist ja wie eine Schermaschine. Nein, die Karhia schneidet nicht, sie nimmt tatsächlich nur die Haare heraus, welche lose sind. Im Handteil befindet sich ein kleines "Laufband" welches die Haare transportiert. Dazu git es kein kleines Ärmchen, welches die Haare auf dem Laufband festhalten. Der Druck von diesem Ärmchen ist nicht sehr fest, so dass eben auch keine festen Haare ausgerupft werden. Beide beweglichen Teile kann man gut ausbauen und damit schön  reinigen und desinfizieren. Gerade dieser Punkt ist ja nicht ganz unwichtig. 

Der Auffangbehälter ist durch ein Gitter geschützt, so dass nicht viele Haare in den Auffangbehälter des Staubsaugers durchrutschen können. Dies macht es auch für Tütenstaubsauger nutzbar. Für den Halter ist es durchaus interessant zu sehen, wie schnell sich der Behälter füllt. 

Die Länge ist in diesem Bereich durchaus auch individuell etwas einstellbar, so dass kann es mehr als nur kurz. Dieses hat mich bisher am meisten überzeugt, denn gerade bei meinem eigenen Hund ist es oft so, dass ich zwar die Unterwolle gut und schnell entfernt bekomme, aber das Deckhaar durchaus von Hand trimmen musste. Mit der Karhia ist diese nun schneller und einfacher. Schon der erste Test von weniger als 10 Minuten zeigte ein deutliches Bild. Zuerst wurde die Unterwolle entfernt und dann das lose Deckhaar. Ich war dazu der Meinung, dass der Hund eigentlich gar nichts für diesen Test aus seinem Fell hergibt, denn ich hatte ihn gerade eine Woche vorher das komplette Pflegeprogramm gegönnt. 

30 Minuten CoFix und keine 10 Minuten Karhia

Jeder der mich kennt, der weiß, dass meine Gelenke hin und wieder einmal streiken. Gerade in den kühleren Monaten ist eine langwierige Anstrengung durchaus problematisch. Weil sich die Finger verkrampfen. Dieses kann nun nicht mehr passieren. 

Die nächste Dokumentation werde ich mit unserem Terrier starten, denn dieser ist so ein typischer "rieselnder" Hund. Gerade Halter von Mops, Labrador und Co werden dieses Problem durchaus kennen. Egal wie oft man rüstet oder auch womit, es fliegen dennoch die Haare durch die Wohnung oder das Haus. Auch hier kann Karhia durchaus eine nützliche Hilfe sein. Ich werde es zeigen. 

Für mich persönlich im Fazit 

Die Karhia ist zwar teuer, aber jeden Cent wert. Es lässt sich leicht auseinander bauen und reinigen. Es ist leicht in der Handhabung und hat kein großes Eigengeräusch, auch wenn dieses da ist. Die Zeitersparnis ist der größte Pluspunkt. Dicht gefolgt von der Schonung der Hände und Finger. Es lässt sich alles leicht und auf kleinen Raum (dem Auffangbehälter) zusammenpacken und verstauen. Dies ist ein guter Punkt, da man das Gerät so komplett und schnell einpacken und mitnehmen kann. Auch die Reinigung des Auffangbehälters ist sehr einfach. Die Haare müssen nicht erst aus dem Fell und dann vom Boden aufgesammelt werden. 

Es gibt zwei kleine Punkte im Minus. Das sind zum einen die nicht vermeidbaren Geräuschen und zum anderen, dass es eine weiter Steckdose benötig. Allerdings ist der Stromanschluss am Anschluss welcher in den Auffangbehälter gesteckt wird. So behindert das Kabel nicht die Arbeit. 

Der Bundesverband der Groomer hat das Gerät auf einer großen Tiermesse in diesem Jahr vorgestellt und bei diesem findet man durchaus schon einige Anwendungsvideos. Auf meinem YouTube - Kanal werden mit der Zeit auch einige folgen. 

Es ist nicht nur für die reinen Trimmrassen nutzbar, sonder für alle Rassen. 

Sie möchten das Gerät kennenlernen? Kontaktieren sie mich einfach. 

© Around the Pet 2018 - 2019, Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Grafiken sind Eigentum von Around the Pet. Diese dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfälltigt oder veröffentlicht werden.
Joomla templates by a4joomla