Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Erklärung zum Datenschutz

Waschfilz verhindern - Hunde richtig trocknen und Zeit sparen

Immer wieder bin ich bei Hunden die auf den ersten Blick toll ausschauen. Doch beim Griff wird mir dann bewusst, dass es doch eine kleine Filzkugel ist, welche auf meinem Tisch steht.

Die Besitzer meinen es noch nicht einmal böse. Sie geben sich die größte Mühe und möchten nur das beste. Es ist oft nur fehlendes Wissen zur richtigen Pflege. Waschfilz hat eigentlich auch nichts mit mangelnder Pflege zu tun, sondern eher mit "falschem trocken" nach dem Baden. Warum so ein kleiner Fön mit integrierter Bürste nützlich sein kann 

 

Nicht nur trocken rubbeln ...

Ich kann mich vor diesem Fehler nicht frei sprechen. Ja es ist mir auch schon passiert und meine Jungs haben nun wirklich ein pflegeleichtes Fell. Ich habe nach der Dusche den Hund nur trocken gerubbelt und an der Luft trocknen lassen. So manchen es viele Hundehalter. Ich hatte aber die Unterwolle bei meinem alten Herren unterschätzt. Durch das Rubbeln ohne anschliessendes Bürsten hatte sich diese auf der Haut verfilzt. Ich habe also mit Pflegemitteln und sehr viel Geduld und einigen Pausen dann diesen Filz gelöst und ausgebürstet.

Seit dem kommt nach der Dusche und dem groben abtrocknen mein Blower zum Einsatz. Allerdings hat nicht jeder einer einen solchen Leistungsstarken Fön im Haus. Das braucht es auch nicht. Man kann es auch gut mit einem Handfön mit Kaltstufe vortrocknen. Wenn der Hund dann zu mindestens 75% trocken ist, sollte man die Bürste zu Hilfe nehmen. Hier fällt dann auf, dass man wenigstens einen Hand zu wenig hat. Entweder man besorgt sich eine Halterung für den Fön oder man nutzt einen Aufsatz oder ganz einfach die IPettie 2 in 1 Hundebürste & Hundefön

An dieser Stelle möchte ich schon einmal sagen, dass die Bürste für die ganz kleinen Minis zu groß ist. Hier muss man entweder tricksen und den Hund von der Wirbelsäule erst die eine und dann die andere Seite Trocknen oder vielleicht einen andere Bürste testen. Ich habe da noch eine Bürste auf dem Schirm, welche ich aber noch testen muss. 

 

Komfort und Handhabung

Mir persönlich ist das Kabel zu kurz. Es schränkt den Radius sehr ein und es ist ratsam im einem Verlängerungskabel (keiner Steckerleiste) zu arbeiten. Zwei Meter sind für einen Menschen vielleicht noch ausreichend. Bei einem Tier - selbst wenn es stillsteht - sollten es eher 2,5 bis 3 Meter im Minimum haben.

Auf den ersten Blick wirkt der Fön etwas klobig und unhandlich. Man stellt aber schnell fest, dass es nicht der Fall ist. Es liegt ganz gut in der Hand und beugt Ermüdungen in selbiger vor. Einzig der Schieberegler liegt etwas ungünstig und ist zu klein, dass man immer genauer schauen und fummeln muss, um die Einstellung zu verändern.

Der Bürstenkopf wird oben gefühlt recht heiß. Aber wenn man dann direkt in den Luftstrom fässt, stellt man fest, dass es gar nicht der Fall ist. Durch die Bewegung wird der Luftstrom auch nicht auf eine Stelle konzentriert, sondern verteilt sich ganz gut. Die Borsten sind durch Plastikkappen abgerundet. Diese kommt der Haut zu gute und kratzt daher nicht unangenehm. Ansonsten sind die Borsten relativ weich und gleiten gut durchs Fell.

Wenn das Fell also in der Vorbereitung zum Bad und im Bad selber gut behandelt, entfilzt und entknotet wurde, dann hat dieser Fön leichtes Spiel. Ist allerdings immer noch Filz vorhanden, wird es schwierig.

Mit der Trockenleistung war ich sehr zu frieden. Das "bügelfeuchte" Fell ist schnell trocken und braucht tatsächlich keine wirklich Nachbehandlung. Lose Wolle wird noch mit entfernt. Der Bürstenkopf lässt sich wie jede andere Zupfbürste gut reinigen. 

 

Anwendungen im trockenen Fell ...

Mein alter Hund hat Cauda Equina und ist im Bereich der Hüfte und des Kreuzbeines etwas empfindlich. Hier habe ich mit dem Fön das trockene Fell gebürstet. Es lies sich feststellen, dass es meinem Hund sehr gut getan hat. Ich hatte auf einen Massageeffekt gesetzt, welcher scheinbar vorhanden ist. Jedenfalls lief mein Hund danach flüssiger und trug den Schwanz wieder höher. Seit dem nutze ich es einmal in der Woche zu unseren normalen Pflegeeinheiten für wenige Minuten. 

 

Fazit und zusammengefasst

Dieser Fön ist ein nettes Gadget für den Hausgebrauch, welches verhindern kann, dass man nach dem Baden das Fell verfilzt. Für dein Salonalltag ist es nicht oder nur bedingt geeignet. Für sehr kleine Hunde ist der Bürstenkopf zu groß und man muss wenn etwas tricksen. Am besten ist es, diesen Fön in Kombination mit einem Handfön zu verwenden, es geht aber auch nach dem Abtrocknen komplett. Die Lautstärke ist angenehm und auch für empfindliche Hunde gut geeignet. 

 

Und zum Schluss noch der obligatorische Hinweis ... Ja dieser Artikel enthält Werbung welche sich durch die Verlinkung zu Amazon ergibt. Wenn Sie auf die Links klicken werden Sie zu Amazon weitergeleitet. 

© Around the Pet 2018 - 2019, Sämtliche Inhalte, Fotos, Texte und Grafiken sind Eigentum von Around the Pet. Diese dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfälltigt oder veröffentlicht werden.
Joomla templates by a4joomla