Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Erklärung zum Datenschutz

Die Hunde

Sie sind mir in der Familie genauso wichtig wie alle anderen Tiere. 

Sie haben meinen Weg geprägt, mich unterstützt und mir Grenzen aufgezeigt. Die Guten sind nützliche Statisten und Figuranten. Ich vermag gar nicht aufzählen, wie oft sie mich wo unterstützt haben. 

Beide für sich haben mir geholfen mich zu verbessern und ein besserer Trainier zu werden.  Wie oft haben sie mich vor Herausforderungen gestellt, wo ich dachte, ich komme nicht weiter und habe dann doch eine Lösung gemeinsam mit den Tieren gefunden.  Diese Situationen haben mir dann wiederum bei anderen Hunden geholfen. 

 

Die Hunde

 

Feyd

Der Burschibär ist am 28. September 2006 geboren und im Dezember 2006 bei uns in die Familie gezogen. Von Anfang an war er introvertiert und eher seiner Umwelt zugewandt als den Lebewesen in dieser. Zwar liebt er Artgenossen und Menschen, aber die Annäherung folgt seinem Tempo.

Als Mischling wissen wir nicht genau welche Rassen Feyd in sich vereint. Den Labrador sowie den Border Collie kann er nicht verleugnen. Ein Schäferhund dürfte irgendwann einmal in seinen Vorfahren mitgemischt haben. Darauf haben uns die Tierärzte immer wieder hingewiesen. Eine Schwester zeigte eine typische Färbung eines Leonbergers.

Leider kommt jetzt mit dem Alter soglangsam die Rentenzeit für den Burschen. Doch leistete er mir erstklassige Dienste in der Einschätzung bei Hunden, beim Begegnungstraining, bei der Arbeit am Rückruf und im Freilauf. Er gab den Menschen eine gewisse Sicherheit und Ruhe.

Für mich war und ist er ein Begleiter beim Zughundesport. Die Sucharbeit - das Pettrailing - liegt ihm als Labrador sowie als Schäferhund im Blut und bis heute macht sie ihm Spaß. Er findet zielstrebig verlorene Dinge und vermisste Tiere. 

 

Lennox

Das extrovertierter Mukeltier ist das ganze Gegenteil von Feyd. Ein Terriermix, welcher am 1. Oktober 2007 geboren wurde. Sein größtes Problem ist seine Trennungsangst. Trotzt intensivstem Training, bekommen wir dieses Trauma nicht gelöscht.

Wir wissen nicht welche Rassen sich in ihm vereinen. Wir haben uns hier auf Jack Russle - Foxterrier - Mix geeinigt. Alles was ich sagen kann, das dieser Hund wie Popcorn ist und jagdlich ambitioniert. 

Lennox ist mir ein Lehrer für das Anti - Jagdtraining mit Jagdersatz gewesen. Er lehrte mich, zu sehen und das Gesehene einzuschätzen und dann für mich zu nutzen.

Als Jagdhund war ebenfalls die Sucharbeit hoch im Kurs, dicht gefolgt von Zughundesport und etwas Tricktraining.

Ich hoffe an dieser Stelle, das beide Hunde mir weiterhin erhalten bleiben und ich lange mit ihnen gemeinsam durch das Leben wandeln darf.

© 2018 by Around the Pet - Alle Inhalte dieser Seiten unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche, schriftliche Erlaubnis weder vervielfältigt noch verbreitet werden.
Joomla templates by a4joomla