Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie diese Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Bitte beachten Sie auch unsere Erklärung zum Datenschutz

Wenn Hunde gefühlt nur Haaren ...

Schaut man sich auf Facebook um, kommt es immer wieder vor, dass man eine Frage ließt: Hilfe mein Hund haart. Über die Antworten bin ich dann meist überrascht. Warum? 

Wie geht das mit der Beratung?

Ich sage immer: Ernährung ist kein Hexenwerk, dennoch ist sie nur so gut, wie die Nährstoffe, die man zur Verfügung stellt/hat. Leider gibt es so viele Modelle, Konzepte und Ansichten, dass einem einfach nur schwindelig wird, wenn man sich das etwas länger anschaut. Manchmal kann man über Aussagen schmunzeln. Dann gibt es die, wo man sich das etwas länger überlegt, ob man etwas sagt. Allerdings gibt es auch die, wo man etwas zu sagen muss, weil es durchaus gefährlich enden kann.

Für mich und meine Tiere ist das Thema Ernährung wirklich unkomplziert geworden. Dennoch habe ich ein Auge auf die Nährstoffzufuhr und ja es gibt die Zeit, wo ich dann doch einmal rechne, ob wirklich alles passt. Dies meist, wenn die Hunde moppeln oder ich wieder rasant an Gewicht verliere. Aber was ist nun wichtig? Worauf sollte man als Hundehalter achten? Wann lieber reiß aus nehmen?

Mein Hund hat .../ Mein Hund ist ...

Eigentlich wollte ich etwas zu Getreide in der Hundeernährung verfassen. Das muss jetzt doch noch etwas warten. In den Letzen Tagen, Wochen, eigentlich schon wieder Monaten häuft sich wieder ein Thema. Es geht um die Schilddrüse. Mal davon ab, dass dieses Thema mich schon über zehn Jahre begleitet und ich meine eigenen Erfahrungen sammeln musste, finde ich dieses Thema so schrecklich wie auch interessant.

Meiner Meinung nach ist die Diagnose Schilddrüsenunterfunktion eine der häufigsten Fehldiagnosen. Warum? Lest weiter ... 

Ich habe da mal eine Frage? 

So beginnen häufig Gespräche. Deswegen möchte ich das Gespräch heute auch einmal so beginnen. Denn mich treibt seit Jahren eine Frage um. Diese kommt mir immer in den Sinn, wenn es um das Thema Schur bei doppelten Fellen geht. 

Die Grundaussage ist ja immer, dass man Hunde mit einem doppelten Fell - also bestehend aus dem Deckhaar und der Unterwolle - nicht scheren darf. Nun einmal davon abgesehen, dass viele unbedarfte Hundehalter gar nicht so wirklich wissen, dass ihr Hund eigentlich ein doppeltes Fell hat, weil dieses anders ausschaut. Denn auch dort gibt es noch einige Unterscheidungen. 

Leider gibt es über das "Warum darf ich ein solches Fell nicht scheren?" nie eine - für mich stimmige und befriedigende Antwort. 

 

Was brauchst du, um dein Tier zu pflegen ...

Direkt zum Anfang einmal den Hinweise auf die Affility - Links zu den einzelnen Produkten, diese sind als Werbung zu betrachten. Aber mit jeder Bestellung tust du auch etwas Gutes. Du hilfst damit einem Tier aus dem Tierschutz oder einem finanziell schwächeren Menschen. 

Es braucht gar nicht viel

Die meisten Menschen haben im Laufe der Zeit einiges an Pflegetools angesammelt. Ich bilde dort keine Ausnahme. Einen Teil habe ich schon ausgemistet, ein Teil wird demnächst noch folgen. Natürlich habe ich berufsbedingt einiges mehr, aber im privaten habe und hatte ich auch schon immer sehr viel. Was es braucht oder auch nicht, lässt sich online nie wirklich klären. meist muss man das Fell sehen und anfassen. 

Vielleicht sollte ich mich mit meiner Kollegin noch einmal unterhalten und den Vortrag aus dem letzen Jahr wiederholen. Ich versuche es einfach mal kurz zusammenzufassen ...

© 2018 by Around the Pet - Alle Inhalte dieser Seiten unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche, schriftliche Erlaubnis weder vervielfältigt noch verbreitet werden.
Joomla templates by a4joomla