Die Gesundheit in der Beratung

Immer wieder fällt mir auf, dass nichts so verwirrend ist, wie die Gesundheit. Wann immer in einer Facebookgruppe ein Blutbild gezeigt wird, springen die Menschen zum Beispiel auf die Schilddrüse wenn der eine Wert niedrig ist. Wenn der Hund verhaltensauffällig wird ist der erste Rat: Lass die Schilddrüse überprüfen. Wenn der Hund Durchfall hat, ist es direkt eine IBD. Ist das Fell stumpf oder nimmt der Hund zu ist es meist auch die Schilddrüse oder die Ernährung und eine Umstellung auf Barf oder ein Futter aus dem Direktmarketing wird empfohlen.

Warum ist eine Gesundheitsberatung also so wichtig?

Die Gesundheitsberatung hilft zu verstehen

Gerade wenn es dem Tier nicht gut geht, ist man verzweifelt. Im Internet sind so viele Informationen zu finden. Hier den Überblick zu behalten ist schwierig. Die seriösen von den unseriösen Quellen zu unterscheiden in der Situation oft nicht leicht. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Wie oft bin ich – besonders nachts oder am Wochenende – mit einer Situation mit meinem Hund überfordert gewesen. Genauso oft konnte mich meine Tierärztin dann auch wieder beruhigen. Sie hat mich aufgefangen und mir vieles immer noch einmal erklärt. Ich habe Glück, das meine Tierärztin den Part einer Gesundheitsberaterin für ihre Klienten übernimmt. Aber als Gesundheitsberaterin benötigt sie auch viel Zeit, um die Halter von Hund und Katze zu beruhigen und über die nächsten Schritte zu beraten. Hier bleibt Sie natürlich im Rahmen der Praxis und der angebotenen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten.

Ja ich habe ein sehr großes Glück mit meiner Praxis. Auch das ich dort fachliche Gespräche auf Augenhöhe führen kann.

Viele Menschen – das sehe ich immer wieder in den Facebookgruppen haben diese Gesundheitsberater nicht. Weder in ihrem Tierarzt noch in ihrem THP. Das finde ich sehr schade, denn gerade der betreuende THP sollte eigentlich der Gesundheitsberater sein.

Ich als – nicht praktizierender – THP möchte Ihnen helfen, die Blutbilder, Kotprofile und Diagnosen zu verstehen. Als Gesundheitsberaterin kann ich Ihnen zeigen, dass einen niederschmetternde Diagnose vielleicht doch nicht ganz so schwarz ist und man noch Möglichkeiten hat den Verlauf zu beeinflussen. Dabei werde ich einen tierärztliche Therapie nicht beeinflussen oder gar schlecht reden. Denn das ist umprofessionell für einer Beratung. Der Tierarzt wird diese Behandlung nicht ohne Grund eingeleitet haben.

Was biete ich in der Beratung zur Gesundheit bei Hund und Katze

Ich schaue ganzheitlich. Als THP kann ich Blutbilder und Kotprofile lesen. Ich interpretiere nichts hinein und kann Ihnen die einzelnen Werte erklären. Ebenso kann ich Ihnen erklären wir die Werte zusammenpassen und warum vielleicht ein Ausreißer kein Problem darstellt. Vielleicht aber auch ein Hinweis, was man mit dem Tierarzt eventuell noch besprechen könnte.

Ich kann mir Medikationen anschauen – besonders wenn man das Gefühl hat, das Hund und Katze dieses nicht vertragen – und vielleicht eine Alternative nennen (welche dann mit dem Tierarzt besprochen werden kann. Ich kann aber auch feststellen, ob es sich nicht um eine unerwünschte Wirkung handelt und der Grund vielleicht woanders zu suchen ist.

Es gibt die Möglichkeit der Unterstützung mit der Ernährung, Kräutern, Vitalpilzen oder ähnlichem unterstützen kann. Ich persönlich, als Ernährungs- und Gesundheitsberaterin, bevorzuge Kräuter und Vitalpilze. Bin aber auch bewandert in der Homöopathie, Schüssler Salze und Bach Blüten.
In der Homöopathie bin ich in der klassischen Auslegung zu Hause. Das bedeutet ich arbeite mit dem Repertorium und den Arzneimittelbildern. Ich versuche das eine Mittel zu finden, was auf das Tier passt. Eine Empfehlung rein nach Symptomen lehne ich kategorisch ab.

Ich finde für Sie im Zweifel auch einen Spezialisten, an den Sie sich wenden können. Oder nehme Ihnen Recherchen ab.

Im Grunde bin ich Ihr Ansprechpartner in allen Fragen, die Ihnen im Gespräch mit Tierarzt oder THP noch offengeblieben sind. Ich erstelle keine Diagnosen und keinen Medikationen.

Gesundheit im Schlaf

Die Gesundheit kommt im Schlaf

Mein Weg

Zuhören, beruhigen, zuhören, für Entspannung sorgen, zuhören und zu dem einen oder anderen Raten.

Vor der eigentlichen Beratung benötige ich Ihre Unterlagen. Damit kann ich mich vorbereiten – entfällt bei einer reinen eMailberatung. Ich kann die Befunde schon einmal auswerten und mir Notizen machen. Ich kann die Medikationen prüfen und mir die Symptome anschauen. Ich kann schauen was die gestellte Diagnose ist und welche Möglichkeiten man zur Unterstützung oder weitergehende Diagnostik hat.

Die Gesundheitsberatung ist eine ganzheitliche Betrachtung von Gesundheit, Fütterung, Umwelt, Beschäftigung und vieles mehr. Aber auch eine Beratung für Halter von Hund und Katze im speziellen Fall. Meist in Verbindung mit einer Ernährungsberatung oder einem Coaching.

Im Blog werde ich immer mal wieder von dem einen oder anderen berichten, schreiben und erklären.

 

Around the pet